5 Freiheiten Virginia Satir

5 Freiheiten von Virginia Satir über die du mal nachdenken solltest!

Die 5 Freiheiten von Virginia Satir begleiten mich schon sehr lange!

Ich bin systemische Therapeutin/Familientherapeutin. Eine der ersten Personen auf die man dabei oft stößt ist Virginia Satir. Sie gilt als eine der Begründerinnen der systemischen Familientherapie.

Besonders geprägt haben mich ihre 5 unveräußerlichen Freiheiten des Menschen. Ich fand sie schon beim ersten Mal als ich sie gehört habe total inspirierend. Sie haben mich sehr angesprochen. Geht es dir genauso? Bei mir hängen sie seit einiger Zeit auf einem Poster in meiner Küche und erinnern mich regelmäßig daran! Ich habe sie auch schon Freunden als Foto geschenkt, wenn sie gerade dabei waren wichtige Entscheidungen zu treffen oder gerade dabei waren, sich mehr Freiheit zu erarbeiten!

Cornelia Berchtenbreiter Virginia Satir 5 Freiheiten Virginia Satir

Kennst du das? Du bist in einer Situation und vertraust dir selbst nicht richtig? Siehst du und hörst du richtig? Meiner Erfahrung nach fällt uns dies gerade im eigenen familiären Umfeld sehr schwer! Dort sind wir es seit vielen Jahren gewohnt immer die gleichen Gefühle zu haben. Außerdem gibt es ja in jeder Familie eigene Familienregeln und Erzählungen, wie jemand ist oder wie sich jemand fühlt!

Bei wichtigen Entscheidungen spielt das meiner Meinung nach eine wichtige Rolle! Frage dich mal, fühle ich dieses Bedürfnis wirklich? Oder sollte ich es fühlen weil ich nun im richtigen Alter, in der richtigen Beziehung oder am richtigen Karriereschritt bin? Möchte ich das wirklich, oder sollte ich es nur wirklich wollen?

Cornelia Berchtenbreiter 5 Freiheiten nach Virginia Satir

Diese Freiheit ist für mich die Weiterführung der ersten. Nehmen wir an, du weißt, siehst, hörst und fühlst, was im Moment wirklich da ist

Beispiele dafür wären das Gefühl,

  • dass du den nächsten Karriereschritt doch nicht gehen möchtest weil andere Dinge dir wichtiger sind
  • du doch kein Haus kaufen möchtest, obwohl deine Freunde es gerade tun

Ich finde dann bist du schon einen gewaltigen Schritt gegangen!

  • In welchen Situationen und mit welchen Personen nimmst du dir als erstes die Freiheit, dies auch auszusprechen?
  • Wo fällt es dir leichter?
  • Wo schwerer?

Ich finde, es ist immer gut, dort anzufangen, wo es einem leichter fällt und dort erstmal zu üben! Meistens ist es dann gar nicht so schlimm und ungewohnt wie befürchtet sondern es fühlt sich sogar sehr gut an! Wichtig finde, dass wir uns vergegenwärtigen, dass wir jederzeit die Freiheit haben, es anzusprechen! Meiner Erfahrung nach bist du selbst auch die Person, die es dir am meisten verbietet! Oft unterschätzen wir unsere Freunde, Familie und Chefs sogar!

Cornelia Berchtenbreiter 5 Freiheiten Virginia Satir
Katja Scherle Photographs

In welchen Situationen gelingt es dir, zu deinen Gefühlen zu stehen?

  • Auch wenn deine Familie, dein Partner, dein Chef oder deine Kinder der Meinung sind, dein Gefühl kann so gar nicht sein?
  • Dass du da etwas völlig falsch verstanden hast? Dass du sicher übertreibst?
  • Dass es doch gar nicht so gemeint war und du nun ja wirklich nicht so sein musst!

Oft fällt dann auch der Satz „Stell dich nicht so an, das war gar nicht so gemeint….“ Oft sind solche Reaktionen auch ein Eigenschutz deines Gegenübers! Das mag ja alles sein, aber deine Gefühle sind deine Gefühle und haben auf jeden Fall ihre Berechtigung!

In welchen Situationen gelingt es dir gut, dabei zu bleiben und zu ihnen zu stehen?

Cornelia Berchtenbreiter 5
Katja Scherle Fotographs
  • Wie oft hast du in letzter Zeit von dieser Freiheit Gebrauch gemacht?
  • Wie oft hast du dir gedacht, ich bräuchte eigentlich Hilfe? Ich würde mir von meinem Partner, meinem Chef, meinen Freunden etwas wünschen, aber es wäre ja komisch danach zu fragen?
  • Was werden die dann über mich denken?
  • Vielleicht wollen sie mir ja gar nicht helfen?
  • Oder sie finden mich dann komisch?
Cornelia Berchtenbreiter

Das ist eine meiner Lieblingsfreiheiten und ich habe lange gebraucht, sie wirklich für mich zu nutzen! Ich bin in meinem Leben lange auf Nummer sicher gegangen, weil ich Angst hatte etwas zu wagen! Dabei hat es mir wirklich sehr geholfen, mir klar zu machen, dass ich jederzeit Risiken für mich selbst eingehen kann und darf! Dass ich nun hier als Onlineberaterin tätig bin und du auf meiner Seite gelandet bist ist ein Ergebnis davon! Lies mehr davon!

  • Welche heimlichen Wünsche hast du?
  • Wo würdest du gerne, auch im kleinen Rahmen Risiken eingehen, traust dich irgendwie aber nicht?

Wie findest du die 5 Freiheiten nach Virginia Satir? Welche davon ist dir besonders wichtig?

Würdest du gerne herausfinden, was dich (noch) davon abhält, diese Freiheiten für dich zu leben? Stockst du immer wieder bei bestimmten Entscheidungen? Ich würde mich freuen, davon zu hören

Würdest du deinen Mitmenschen diese 5 Freiheiten hier zugestehen? Ich vermute schon! Was hält dich also davon ab, sie dir selbst zu nehmen?

Das schöne ist ja, dass dein Gegenüber auch die gleichen Freiheiten hat wie du! Er oder sie hat also auf jeden Fall die Möglichkeit, dir deine Bitte abzuschlagen! Oder dir zu erzählen, wie er sich fühlt und wieso es nicht geht! Im Idealfall seid ihr dann in einem tollen Gespräch und es geht euch beiden besser!

Merkst du immer mehr, dass du gerne ein freieres Leben führen möchtest? Vielleicht blockieren dich auch alte Glaubenssätze?  Stehst du dir dabei immer wieder selbst im Weg? Haderst du mit schwierigen Entscheidungen?

Stöber gerne noch ein bisschen weiter auf meinem Blog!

Cornelia Berchtenbreiter Onlineberatung

1 Kommentar zu „5 Freiheiten von Virginia Satir über die du mal nachdenken solltest!“

  1. Pingback: Familienkonflikte - 6 Tipps, was du tun kannst! • corneliaberchtenbreiter.de

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.