Stadt oder Land... Wie wollen wir leben?

Stadt oder Land… Wie wollen wir leben?

Stadt oder Land. Wir haben zahlreiche Vorstellungen, wie ein „gutes Leben aussieht“ und wann was dran ist….

Als Kind ist es am Besten in einem sehr idyllischen Dorf in einem Einfamilienhaus mit eigenem Zimmer, Geschwistern, einem großen Garten mit Sandkasten und Schaukel und Hund, Katze und Meerschweinchen zu leben!

Mit uns wohnen da natürlich Mama und Papa und unsere Freizeit verbringen wir ganz klassisch im Wald. Wir können überall hinlaufen und unsere Kindheitsfreunde wohnen in der gleichen Straße!

Wenn wir dann erwachsen werden haben wir oft die Erwartung zur Ausbildung oder zum Studium in eine WG in einer größeren Stadt zu ziehen und dort viel Spaß zu haben und auf viele Partys zu gehen. Das machen wir dann ein paar Jahre und irgendwann finden wir unseren Partner fürs Leben, steigen in den Beruf ein, ziehen zusammen und heiraten wahrscheinlich irgendwann.

Oft entwickelt sich in dieser Zeit ein Kinderwunsch und wieder aufs Land zu ziehen. Dort lebt es sich als Familie einfach besser. Man hat mehr Platz, man kann sich mehr Wohnraum leisten und irgendwie ist es doch auch schön, oder? Außerdem ziehen doch all unsere Freund*innen auch über kurz oder lang aufs Land und irgendwann werden wir das schon auch schön finden…

Immer wieder kommt ihr wahrscheinlich an den Punkt zu überlegen ob Stadt oder Land besser zu euch und eurem Leben passen…

Stadt oder Land? Wie wollen wir leben?

Kennt ihr diese Idealbilder?

Ich bin mir sicher! Schließlich werden sie uns oft vorgelebt,  Medien und Werbung sind voll davon. Ich bin mir sicher, dass ganz viele Menschen auch sehr glücklich damit sind! Es gibt ja schließlich auch sehr gute Argumente dafür.

Aber: Dieser Kreislauf passt einfach nicht für jeden! In meinen Coachings und Paarberatungen stelle ich immer wieder fest, wie stark diese Vorstellung in uns verankert ist und wie sehr sich wir uns von „alten“ und idyllischen Bildern leiten lassen. Oft entspricht das dann nicht der Realität. Du kennst sicher auch eine Menge Leute, die das „klassische Bild“ leben und bei denen du oft das Gefühl hast, dass sie damit eigentlich nicht wirklich glücklich und zufrieden sind!

Deshalb habe ich euch einige Fragen und Aspekte gesammelt, die euch alleine oder als Paar helfen, eine fundierte Entscheidung zu treffen die gut zu euch passt!

  • Stadt oder Land: Alte Glaubenssätze

Ich habe schon einen Blogartikel über Glaubenssätze geschrieben. Das sind „verinnerlichte Wahrheiten“, mit der wir die Welt um uns herum sehen und wahrnehmen. Sie sind wie eine „getönte Brille“ durch die wir die Welt sehen.

Verbreitete Glaubenssätze beim Thema Wohnen sind z. B. „Als Familie ist es auf dem Land viel besser!“, „Kinder brauchen Platz“ oder „Ankommen heißt ein Eigentum zu besitzen“. „Jeder zahlt im Leben eine Immobilie ab – die eigene oder die des Vermieters.“

Es sind Sätze, die uns schon lange prägen und die wir meist gar nicht bewusst denken. Wir haben sie so verinnerlicht, dass sie wie ein automatischer Filter funktionieren. Es heißt nicht, dass diese Sätze auf jeden Fall falsch sind! Im Gegenteil: Sie hatten in unserem Leben oder unserer Familie oft eine wichtige Funktion.

Es ist also ein total spannender Prozess, wenn ihr euch Gedanken macht, welche Glaubenssätze ihr zu dem Thema Wohnen habt! Schreibt eure Glaubenssätze auf oder sprecht in eurer Beziehung, Familie oder im Freundeskreis darüber. Ich bin gespannt, was euch alles einfällt! Wenn ihr euch darüber mal Gedanken gemacht habt, werden euch in den nächsten Wochen und Monaten immer wieder solche Glaubenssätze einfallen.

In einem zweiten Schritt könnt ihr euch diese Glaubenssätze zum Thema Wohnen genauer anschauen: Sind sie denn noch aktuell? Passen sie noch zu eurem Leben und euren Werten? Spiegeln sie eher eure Vergangenheit oder die Einstellung eurer Herkunftsfamilie wider? Oder steht ihr voll und ganz hinter diesem Glaubenssatz? (Dann herzlichen Glückwunsch!)

Um euch tiefer mit Glaubenssätzen zu beschäftigen lest gerne meinem Artikel dazu! Oft fungieren unsere Glaubenssätze als „stille Ratgeber“ ohne dass wir es bewusst wissen.

Stadt oder Land Wie wollen wir leben?
  • Stadt oder Land: Passt dein Bild zur Realität?

Wenn ihr wisst, welche Glaubenssätze ihr zum Thema Wohnen habt, seid ihr schon einen großen Schritt weiter! In einem nächsten Schritt möchte ich euch einladen, euer Traumbild von Wohnen mit dem abzugleichen, wie es in der Realität ist. Während meiner Coachings erkannte eine Klientin durch unsere Zusammenarbeit, dass ihr Bild vom Leben im Dorf in ihrer Vorstellung ein ganz anderes war, als sie es tatsächlich in ihrer Kindheit erlebt hat. In ihrem Bild vom Leben auf dem Land waren sich alle Mitmenschen auf dem Land sehr nahe, sie grüßten sich und begleiteten einander über das gesamte Leben hinweg. Diese Vorstellung löste bei ihr eine große Verbundenheit aus. Gleichzeitig hatte sie auch die Erfahrung, dass sich Menschen auf dem Land oft zwar grüßen, oft aber keine innere Verbindung zueinander haben. Beide Bilder zusammen zu bringen war enorm wichtig für sie, um herauszufinden, welche Elemente vom Dorfleben sie gerne in ihr Leben in der Großstadt integrieren möchte.

Oft passiert es auch andersherum! Viele Menschen glauben, wenn sie nur in einer coolen Stadt leben würden, würden sie die ganze Zeit auf großartige Konzerte, Ausstellungen und Museen gehen. Wenn sie nur zentraler leben würden… In diesem Fall könnt ihr überprüfen, ob es tatsächlich an eurem Wohnort liegt, oder vielleicht an anderen Entscheidungen oder Gewohnheiten wieso ihr nicht euer ideales Leben lebt. Beispielsweise, dass ihr zwar die Wunschvorstellung des intellektuellen Großstadtmenschen super findet, Kunstgalerien in der Regel aber eher langweilig! Seid dabei ruhig ehrlich mit euch selbst…

  • Stadt oder Land: Welches Bedürfnis steckt hinter deinem Wunsch oder deiner Vorstellung?

Meiner Erfahrung nach stecken hinter der Frage Stadt oder Land viele Wünsche! Dabei geht es nicht automatisch um finanzielle oder praktische Themen wie Arbeitsweg, Kosten, Kinderbetreuung oder Ähnliches. Meist geht es um das Bedürfnis Sicherheit. Das hat verschiedene Komponenten: Finanziell („Ich muss irgendwann keine Miete mehr bezahlen“) oder  Beziehungssicherheit („Wenn mein Partner und ich uns gemeinsam für ein Haus entscheiden, bleiben wir für immer zusammen“).

Manchmal steckt hinter dem Wunsch auch das Bedürfnis nach Stabilität, Abwechslung, Anerkennung, Zugehörigkeit oder Ähnliches…

Nehmt euch also in Ruhe Zeit und schaut, was dahinter steckt! Oft ist es auch so, dass bei Paaren unterschiedliche Bedürfnisse hinter euren Wünschen sind. Wenn ihr genauer hinschaut, lernt ihr euch selbst und auch euren Partner/eure Partnerin besser kennen und eure Beziehung wird tiefer!

Wichtig finde ich bei dieser Frage auch zu überlegen, ob diese Wünsche und Bedürfnisse nicht viel besser durch andere Veränderungen umzusetzen sind. Also z. B. durch ein neues Hobby, das Engagement für einen Verein oder Initiative eine tolle Reise oder Ähnliches! Schaut genau hin und seid kreativ!

Wenn ihr euch darüber klar seid, dann könnte ihr eine viel nachhaltigere und bewusstere Entscheidung treffen!

  • Welche Statussymbole sind dir tatsächlich wichtig?

Ich persönlich glaube, dass wir bestimmte Statussymbole wichtig finden und anstreben. Das kann klassisch Haus, Boot, und ein Auto sein. Aber auch viele andere Dinge sind Statussymbole, die wir im ersten Moment gar nicht als solche wahrnehmen! Das können tolle Reisen, Fahrräder, Sportausrüstung, teurer Kaffee, eine besondere Ernährungsform und viele mehr sein!

Welche Statussymbole sind euch wichtig? Wenn ihr sie sammelt, lernt ihr viel über euch und eure Werte, Wünsche und Vorstellungen wie ihr gerne wärt! Dies ermöglicht uns außerdem zu überprüfen ob das Leben in der Stadt oder auf dem Land für uns vielleicht auch etwas mit veralteten Vorstellungen von Status zu tun hat! Das ist ähnlich wie mit den Glaubenssätzen!

stadt oder land Cornelia Berchtenbreiter
  • Was spricht eigentlich gegen „Beides“?

Das geht „eigentlich“ nicht zusammen! Aber was würdet ihr wählen, wenn ihr die Möglichkeit hättet Beides, also Stadt und Land zu wählen? Was wären die besten Teile davon? Träumt gerne für einen Moment groß! In meinen Coachings lade ich meine Klient*innen total gerne zum Träumen ein und bin immer wieder fasziniert, welche neuen Erkenntnisse sie dadurch bekommen!

Durch dieses „angeleitete Träumen“ kommt es oft zu ganz neuen Einsichten, was wirklich wichtig ist. Diese Vorstellungen helfen uns sehr dabei, aus einer Vision heraus unsere ganz konkreten Entscheidungen so zu fällen, dass sie wirklich gut zu uns, unserer Beziehung, unserer Familie und unserem Leben passen!

Meiner Meinung nach gibt es bei der Entscheidung: Stadt oder Land neben rein rationalen Pro- und Contra-Listen viele versteckte Wünschen und Bedürfnisse zu beachten. Es geht selten „nur“ um die Anzahl der Quadratmeter oder einer möglichen Finanzierung! In einem ersten Schritt solltet ihr euch klar machen, wie ihr tatsächlich leben wollt. Wovon träumt ihr? Welche Gefühle sind euch wichtig? Welche Glaubenssätze leiten euch bewusst und unbewusst? Was denkt euer Partner/eure Partnerin?

Ich bin mir sicher, wenn ihr all diese Fragen für euch beantwortet habt, ist es wesentlich leichter, die passende Immobilie zu finden: Für immer oder nur für die nächsten Jahre. Mitten in der Innenstadt, am Waldrand oder irgendwo dazwischen. Mit einer klaren Vorstellung seid ihr höchstwahrscheinlich für lange Zeit zufriedener, ausgeglichener und führt harmonischere Beziehungen! Außerdem spart sie euch unglaublich viel Geld, Zeit und Ärger!

Wollt ihr mehr darüber wissen, wie ich euch bei dieser Entscheidungsfindung begleiten kann?
Dann lernt mich in einem kostenlosen Kennenlerngespräch kennen!

Cornelia Berchtenbreiter Online Coaching Familienkonflikte
Katja-Scherle-Photograph

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.